Ja du kannst mit deinen Urlaubsbildern recht einfach Geld verdienen. Wie das geht und was du beachten musst, möchte ich dir hier in diesem Artikel aufzeigen.

Benötige ich eine professionelle Kamera ?

Nein, die brauchst du nicht. Handyfotos reichen heutzutage auch. Wobei man natürlich mit Spiegelreflexkameras die Wahrscheinlichkeit erhöht, damit sich die eigenen Bilder besser verkaufen. Wichtig ist dein fotografisches Auge und eine Menge Geduld, denn von heute auf morgen verdient man sicherlich keine tausende Euros im Jahr.

Wo lade ich meine Bilder hoch ?

Ich beschränke mich auf 2 Agenturen. Shutterstock und Adobe Stock.

Was kann ich verdienen ?

Pro Bild sind die Einnahmen eher sehr gering. Denn pro Verkauf kommen meist nicht mehr als 0,25€-1,00€ zusammen. Hier macht aber dann die Masse den Unterschied. Ich selbst habe über 350 Bilder hochgeladen und verdiene im Jahr mehr als einen dreistelligen Betrag. Und das mit Bildern, die nicht wirklich sehr anspruchsvoll sind.

Was muss ich sonst noch alles beachten ?

Ganz wichtig ist der Punkt, dass ihr bei abgebildeten Personen auch das Recht besitzt, diese Bilder hochzuladen. Wenn nicht, könnte es wirklich zu einem teuren Rechtsstreit kommen bzw. werden die Bilder erst gar nicht angenommen.

Der nervigste Punkt ist das Verschlagworten von Bildern. Das kann eine Menge Zeit in Anspruch nehmen und wenn du Pech hast, werden einige Bilder von dir von der Agentur nicht angenommen. Aber falls es dich tröstet ist das nicht weiter schlimm. Mein Tipp, einfach dran bleiben und sich über mehrere Monate ein tolles Portfolio aufbauen. Und dann bin ich mir sicher, dass du dann auch mit deinen Urlaubsbildern Geld verdienen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: